Direkt zum Inhalt

Bauleitpläne der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen

Die Bauleitpläne der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sind entscheidende Instrumente der Stadt- und Gemeindeplanung. Sie legen fest, wie die Nutzung von Flächen im Gemeindegebiet gestaltet werden soll, und schaffen damit die Grundlage für geordnete und nachhaltige Entwicklungen. Seit 2017 sind die Kommunen verpflichtet, neu aufgestellte Bauleitpläne ins Internet einzustellen. Darüber hinaus stellen viele Gemeinden auch bereits bestehende Bauleitpläne ins Internet ein. 

Bürgerinnen und Bürger
Bauvorlagenberechtigte
Bauleitplanung
Das Wichtigste im Überblick
  • Flächennutzungsplan (FNP): Der Flächennutzungsplan bildet das grobe Raster für die zukünftige Nutzung aller Flächen im Gemeindegebiet und ist die Grundlage für die Bebauungspläne. Er zeigt, welche Flächen als Wohn-, Gewerbe- oder Grünflächen vorgesehen sind.
  • Bebauungsplan (B-Plan): Auf Basis des Flächennutzungsplans regelt der Bebauungsplan detailliert, wie die einzelnen Grundstücke bebaut werden dürfen. Dies umfasst unter anderem die Art der Nutzung, die Bauweise, die Bauhöhe und die überbaubaren Flächen.
  • Online-Verfügbarkeit der Pläne: Die Bauleitpläne der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sind online verfügbar. Auf der Webseite bauleitplanung.nrw.de können Sie jederzeit und unkompliziert die aktuellen Pläne einsehen.  

Einsicht in kommunale Bauleitpläne über das Online-Tool

Das Online-Tool Bauleitplanung.NRW.de bietet eine interaktive Karte, die es Ihnen ermöglicht, schnell und einfach Einsicht in die Bauleitpläne Ihrer Gemeinde zu nehmen. Um die Karte zu nutzen, geben Sie einfach die Adresse oder die  Flurstücksdaten des Grundstücks ein, das Sie interessiert. Die Karte zeigt Ihnen dann alle relevanten Planungsinformationen an, einschließlich Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen. Diese Einsicht ist besonders sinnvoll, wenn Sie ein Bauvorhaben planen, ein Grundstück kaufen möchten oder sich über die zukünftige Entwicklung Ihres Wohnumfeldes informieren wollen. Die Nutzung der interaktiven Karte spart Ihnen den Weg zum Rathaus und ermöglicht es Ihnen, rund um die Uhr auf aktuelle Planungsdaten zuzugreifen.  

Ihre Vorteile
Rund-um-die-Uhr-Zugriff

Die Online-Verfügbarkeit der Bauleitpläne ermöglicht es Ihnen, jederzeit und von überall auf die aktuellen Planungsdaten zuzugreifen. Dies spart Zeit und bietet Flexibilität, da Sie nicht mehr auf die Öffnungszeiten der kommunalen Ämter angewiesen sind.

Einfache und schnelle Recherche

Mit dem Online-Tool können Sie unkompliziert nach spezifischen Informationen suchen, indem Sie einfach die Adresse oder Flurstücksdaten des betreffenden Grundstücks eingeben. Dies beschleunigt den Rechercheprozess erheblich.

Aktualität der Daten

Die online bereitgestellten Bauleitpläne sind stets auf dem neuesten Stand. Sie erhalten die aktuellen Informationen zu Planungen und Änderungen, ohne auf physische Aktualisierungen oder Bekanntmachungen warten zu müssen.

Transparenz und Bürgerbeteiligung

Durch den einfachen Zugang zu Bauleitplänen wird die Transparenz erhöht. Bürgerinnen und Bürger können sich besser informieren und sich aktiv an der Stadt- und Gemeindeentwicklung beteiligen.

Umfassende Informationen

Das Online-Tool bietet eine Fülle von Informationen in einem zentralen System.

Städtebauliche Beteiligungsverfahren  

Seit 2023 sind Beteiligungsverfahren im Bereich der Bauleitplanung vorrangig digital durchzuführen. Neben der digitalen Beteiligung sind seitens der Gemeinden weitere analoge Beteiligungsformate vorzusehen. Viele Städte und Gemeinden nutzen bereits Plattformen, mit Hilfe derer nicht nur z.B. Bauleitpläne und dazugehörige Unterlagen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ins Internet eingestellt werden, sondern über die Bürgerinnen und Bürger sowie TÖBs direkt Stellungnahmen abgeben können.  

Eine vergleichbare Plattform wird mit www.beteiligung.nrw.de u. a. auch seitens der Landes- und Regionalplanungsbehörden in Nordrhein-Westfalen eingesetzt. Diese Plattform stellt die Landesregierung auch Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zur kostenlosen Nachnutzung zur Verfügung. Städte und Gemeinden, die bisher keine Plattformen für Online-Beteiligungsverfahren nutzen, können daher diese Plattform zur Durchführung von internetgestützten Beteiligungen in formellen und informellen Planverfahren oder sonstigen Dialogprozessen nutzen. Die Möglichkeit zur Nutzung ist für Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen freiwillig und kostenfrei.  

Weitere Informationen zur Nutzung sowie über dort eingestellten Beteiligungsverfahren finden Sie unter www.beteiligung.nrw.de.  

Häufige Fragen und Antworten zu kommunalen Bauleitplänen in Nordrhein-Westfalen

Sie können dies herausfinden, indem Sie die Bauleitpläne Ihrer Gemeinde einsehen. Diese Pläne sind in der Regel im Rathaus oder online auf der Webseite der Gemeinde verfügbar. Die Plattform Bauleitplanung.NRW.de bietet ebenfalls eine Übersicht der Bauleitpläne der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.  

Bauleitpläne werden bei Bedarf aufgestellt und geändert. Änderungen können durch neue Bauprojekte, infrastrukturelle Entwicklungen oder städtebauliche Anpassungen erforderlich werden.  

Die Farben und Symbole auf dem Flächennutzungsplan kennzeichnen verschiedene vorgesehene Nutzungsarten wie zum Beispiel Wohngebiete, Gewerbegebiete, Grünflächen oder Verkehrsflächen. Eine Legende auf dem Plan erklärt die Bedeutung der jeweiligen Farben und Symbole.  

Ja, Bürger haben das Recht, während der öffentlichen Auslegungsfrist Einwände gegen einen Bebauungsplan zu erheben. Die Gemeinde informiert in dieser Phase über den Plan und gibt Gelegenheit zur Stellungnahme.  

Wenn ein Bauvorhaben nicht mit dem Bebauungsplan übereinstimmt, kann es in der Regel nicht genehmigt werden. In einigen Fällen kann eine Ausnahme oder Befreiung beantragt werden, was eine Prüfung und Entscheidung durch die zuständige Behörde erfordert.  

War dieser Inhalt für Sie hilfreich?
Wir sind ständig bemüht unser Angebot zu verbessern. Geben Sie uns gerne Feedback zu dieser Seite.
Feedback geben